• Bogensport im SV Fortuna Schapdetten e.V.


  • Home
  • Wettkämpfe im Bogensport

Wettkämpfe im Bogensport

Wettkämpfe im Bogensport

Bogenschießen ist seit 1972 eine Sportdisziplin der Olympischen Spiele. Im Jahre 2012 erklärte das Internationale Olympisches Komitee (IOC) das Bogenschießen zu einer der Kernsportarten der Olympischen Spiele. Eine typische Wettkampfform ist die "olympische Runde", bei der erwachsene Sportler auf eine 70 Meter entfernte Zielscheibe schießen. Die olympische Runde ist in der Freiluftsaison auch die Wettbewerbsform bei der Vereinsmeisterschaft im SV Fortuna Schapdetten, bei den Bezirks- und Landesmeisterschaften sowie bei der Deutschen Meisterschaft. Kinder, Jugendliche und Senioren schießen altersgerecht kürzere Distanzen.

  • Wettkämpfe beginnen mit Trainingsrunden, in denen sich die Sportler auf die Wettkampfentfernung einschießen.

  • Es folgt die Qualifikationsrunde mit 2 x 36 Wertungspfeilen auf die farbenfrohe 10er-Ringscheibe. Geschossen werden immer 6 Pfeile pro "Passe". Dafür ist jeweils ein Zeitlimit von 240 Sekunden vorgegeben. Nach einer Passe gehen die Sportler zu den Zielscheiben, um die Ergebnisse dieser sechs Pfeile festzuhalten. Maximal können zum Ende der olympischen Runde 720 Ringe erreicht werden. Der aktuelle Weltrekord liegt bei 700 Ringen, geschossen bei den Olympischen Spielen 2016.

  • Ab der Landesmeisterschaft folgen nach der Qualifikationsrunde für die erwachsenen Sportler Einzelduelle, die die beiden besten Sportler bis in das Goldfinale führen. Bei diesen Einzelduellen treten die Sportler gegeneinander an, um in einem Matchsystem Punkte zu sammeln. Geschossen werden hier jeweils drei Pfeile. Der Sportler mit der höchsten Ringzahl erhält zwei Satzpunkte, bei Ringgleichstand erhält jeder Sportler einen Satzpunkt. Sieger des Duells ist der Sportler, der zuerst 6 Satzpunkte erreicht hat. Kommt es nach fünf Sätzen mit 5:5 Punkten zu einem Unentschieden, wird ein Stechpfeil geschossen. Sieger ist dann der Bogenschützen, der diesen Stechpfeil am dichtesten zum Zentrum der Scheibe platziert.

Es gibt weitere Wettkampfformen mit kürzeren Distanzen, die besonders für Sporteinsteiger interessant sind. Wenn dir der Wettkampfsport Spaß macht, findet du im Münsterland zahlreiche Meisterschaften und Turniere.

Wer sich für den internationalen Bogensport begeistert, kann als Zuschauer die Olympischen Spiele, Europa- und Weltmeisterschaften sowie die internationale World Cup-Serie verfolgen. Diese Wettkämpfe werden auch live im Internet übertragen:


Kaum zu glauben, aber Leistungssportler bewältigen an einem Trainingstag mit 500 Trainingspfeilen rund 12 Tonnen Zuggewicht. Bogenschießen zählt zu den Disziplinen der Kraft-Ausdauer-Sportarten.


Zielscheibe beim BogenschießenDie Zielscheibe beim Bogenschießen

Das Ziel des olympischen Bogensports ist die farbenfrohe Ringscheibe mit 10 Wertungsringen. Auf der 70 Meterdistanz hat dieses Ziel einen Durchmesser von 122 Zentimeter. Der gelb hinterlegte Bereich umfasst die Wertungsringe 10 sowie 9 und hat etwa den Durchmesser eines Kuchentellers. Die Top-Sportler platzieren nahezu alle Pfeile in diesem gelben Bereich.

Übrigens, der Gruß der Bogensportler lautet "Alle ins Gold" und bezieht sich auf die goldgelbe Scheibenmitte.


Wettkämpfe während der Hallensaison

Wettkämpfe im Bogensport

Die Hallensaison beginnt am 1. Oktober eines jeden Jahres. Auf die Wettkampfsportler wartet eine weitere Meisterschaftsserie, beginnend mit der Vereinsmeisterschaft beim SV Fortuna Schapdetten e.V., der Bezirks-, Landes- bis hin zur Deutschen Hallenmeisterschaft. Ebenso wie in der Freiluftsaison nehmen die Nationalmannschaften an Europa- und Weltmeisterschaften sowie an der internationalen Indoor-World Cup-Serie teil. Die typische Wettkampfentfernung der Hallensaison liegt bei 18 Meter. Die farbenfrohe Ringscheibe ist entsprechend kleiner und hier hat der 10er-Ring etwa den Durchmesser eines Tischtennisballs.

  • Wettkämfpe beginnen mit Trainingsrunden, in denen sich die Sportler auf die Wettkampfentfernung einschießen.

  • Es folgt die Qualifikationsrunde mit 2 x 30 Wertungspfeilen. Geschossen werden immer 3 Pfeile pro "Passe". Dafür ist jeweils ein Zeitlimit von 120 Sekunden vorgegeben. Nach einer Passe gehen die Sportler jeweils zu den Zielscheiben, um die Ergebnisse dieser drei Pfeile festzuhalten. Maximal können hier 600 Ringe erreicht werden, wenn alle Pfeile den gelb hinterlegten 10er-Ring treffen.

  • Ab der Landesmeisterschaft folgen für erwachsene Sportler nach der Qualifikationsrunde die Einzelduelle, die die beiden besten Sportler bis in das Goldfinale führen. Wie in der Freiluftsaison werden die Duelle im Matchsystem geschossen.

Diese und weitere Wettkampfformen findest du auch im Münterland.


Einzelwertung, Mannschaftswertung & Mixed-Teams

Als Sportler trittst du immer in der Einzelwertung an und kannst in deiner Klasse die Siegerpodeste erobern.

Zudem bilden drei Einzelsportler einer Klasse (pro Verein) eine Mannschaft. Sie gehen in die Mannschaftswertung ein und können Teammedaillen gewinnen. Während der Hallensaison wird der Deutsche Mannschaftsmeister beim Liga-Schießen ermittelt. Bundesweit gibt es regionale Ligen, Verbandsligen, die 2. Bundesliga sowie die 1. Bundesliga. Das jährliche Bundesligafinale zieht die Fans des Bogensports aus dem gesamten Bundesgebiet an.


Bei internationalen Wettkämpfen treten Mixed Teams an, in dem jeweils eine Sportlerin und ein Sportler einer Nation vertreten sind. Ab den Olympischen Spielen in Tokio 2020 werden erstmals auch olympische Medaillen für Mixed Teams vergben.

Im Video - Lisa Unruh gewinnt im Goldfinale der Olympischen Spiele von Rio 2016 die Silbermedaille


Das könnte dich auch interessieren!

Unsere Bogensportanlage in Schapdetten

Wir nutzen OnlyOffice

Projekte CRM Dokumente